Collage Rest

Aktuelles

Informationen und Neuigkeiten zu gemeinschaftlichen Veranstaltungen

Aktuelles

Schützenwesen ist Immaterielles Kulturerbe

Bereits im Jahr 2015 - leider weitestgehend im Verborgenen - erfolgte die Auszeichnung des Schützenwesens als Immaterielles Kulturerbe der Bundesrepublik Deutschland. Eine Auszeichnung, die alle Schützenvereine ehrt. Sie zeichnet die Vereine und deren Mitglieder aus, für die geleistete Arbeit für die Gesellschaft.

Hier ein Auszug aus der Begründung für die Aufnahme in das Verzeichnis:

"Das Schützenwesen ist vielerorts ein wichtiger, historisch gewachsener und lebendiger Teil der regionalen wie lokalen Identität. Es umfasst eine große Anzahl von Bräuchen und Traditionen, die in ganz Deutschland in zahlreichen unterschiedlichen Erscheinungsformen verbreitet sind. [...] Das Schützenwesen hat im Laufe seiner Geschichte immer wieder auf Veränderungen der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen reagiert und sich enorm ausdifferenziert. Der alte Brauch wird heute in der Regel im Rahmen einer Vereinszugehörigkeit von Menschen jeden Alters und Geschlechts unabhängig von religiösem Bekenntnis, sexueller Orientierung, Herkunft oder auch Behinderung ausgeübt. [...] Bekanntester und wesentlicher Ausdruck des Schützenwesens ist das Schützenfest, das mit vielfältigen örtlich unterschiedlichen Bräuchen einmal im Jahr gefeiert wird. Im Zentrum steht der oftmals durch das Königsvogelschießen ermittelte Schützenkönig bzw. die Schützenkönigin. Zu seinen/ihren Ehren finden Umzüge und Paraden statt, bei denen die uniformierten Schützen zu Ehren des Königs bzw. der Königin auftreten. Die Schützinnen und Schützen eines Vereins oder einer Bruderschaft treten in einheitlicher Schützentracht auf, tragen Vereinsabzeichen und verfügen über eine Fahne, um die sich wiederum diverse Bräuche gruppieren. In der Schützenhalle bzw. im Festzelt finden die gesellschaftlichen Feiern (Bälle, Frühschoppen, Platzkonzerte) statt..."

Weitere Informationen dazu auf der Homepage der Deutschen UNESCO-Kommission (https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/immaterielles-kulturerbe-deutschland/bundesweites-30).

 

Wir möchten bereits jetzt an dieser Stelle auf das Schützenfest unseres Vereines hinweisen. Bitte kommen Sie zahlreich, unabhängig von Alter, Geschlecht, religiösem Bekenntnis, sexueller Orientierung, Herkunft oder auch Behinderung.

Feiern Sie mit uns, seien Sie uns willkommen!

 

 


 

Mitgliederversammlung 2019

Am Samstag, 16.03.2019 fand die Mitgliederversammlung des Schützenvereins Warburg von 1591 e.V. im Foyer des Pädagogischen Zentrums statt. Viele geladene Vereinsmitglieder fanden sich ein. Der Erste Vorsitzende des Vereins, Heiner Müller, berichtete zunächst über alle Ereignisse aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr. Der Kassierer, Holger Scholze, legte den Kassenbericht aus dem vergangenen Jahr vor. Nach dem Bericht des Kassenprüfers konnte dem Vorstand Entlastung erteilt werden. Der Zeremonienmeister, Luzian Schneider, gab einige Ausblicke auf die kommenden Ereignisse, insbesondere mit Fokus auf das Schützenfest und das in diesem Rahmen neu zu installierende Kinderschützenfest. Nach den Regularien der Vereinssatzung, sind alle zwei Jahre im Schützenfestjahr, die Hauptleute der Kompanien zu wählen. Diesen Wahlen wurden durch den Oberst, Elmar Sagel, durchgeführt. Für die erste Kompanie wurde erneut Stefan Michels vorgeschlagen und gewählt, auch in der zweiten Kompanie gab es eine Wiederwahl des amtierenden Hauptmanns Andreas Kraut. Der Hauptmann der dritten Kompanie, Eric Volmert sowie der Hauptmann der vierten Kompanie, Verena Kuhaupt, stellten sich nicht erneut zur Wahl. Aus der dritten Kompanie wurde vorgeschlagen und gewählt Alex Wiesendahl, die vierte Kompanie wird künftig geführt von Regine Henschen. Für die dritte Kompanie stellte Sebastian Böhlen sein Amt des gewählten Vertreters im Schützenrat zur Verfügung. Auf Vorschlag aus der Kompanie wurde Tizian Schneider gewählt. Da keine weiteren Anträge der Schützen vorlagen, wurden nach dem Singen des Schützenliedes noch einige fröhliche Stunden zusammen verbracht.

 

P1140529 b 1679

Die neuen (und alten) Kompanieleitungen v.l.n.r. Sebastian Böhlen, Luzian Schneider, Eric Volmert, Tizian Schneider, Stefan Michels, Regine Henschen, Andreas Kraut, Verena Kuhaupt, Heiner Müller, Elmar Sagel und Alex Wiesendahl.
(Foto Carsten Müller, Westfalen-Blatt)

 


 

Offizierstreffen des Schützenverein Warburg

Auf Einladung des ersten Vorsitzenden des Schützenvereins Warburg von 1591 e.V., Heiner Müller, fand das Offizierstreffen des Bataillons in diesem Jahr im Biergarten des Café Blome statt. Einige wichtige Themen wurden besprochen, insbesondere wies Heiner auf die bevorstehenden Termine im Jahresverlauf hin. Der nächste Termin steht bereits unmittelbar bevor, die Generalversammlung des Vereins. Er wies auch auf die Crowd-Funding-Aktion anlässlich des Kinderschützenfestes hin. Nach den offizielle Regularien wurde noch lecker gegessen, der Oberst des Schützenvereins Warburg ließ es sich nicht nehmen, zu diesem Anlass ein Spanferkel zu spendieren. Das Essen mundete allen Anwesenden, selbst die Kleinsten anwesenden Gäste, hatten ihren Spaß. Der Abend klang mit ein paar kühlen Getränken gemütlich aus.

Hier ein paar Impressionen der Veranstaltung

 


 

Viele schaffen mehr

Der Schützenverein Warburg von 1591 e.V. wird in diesem Jahr erstmals ein Kinderschützenfest veranstalten. Dieses findet im Rahmen des Schützenfestes am Samstag, 15. Juni 2019 statt. Die kleinen Mitbürger*innen sollen dabei vor allem eines haben: Viel Spaß! In unterschiedlichen Altersgruppen geht es darum, die König*innenwürde zu erringen.

Bei diesem „kleinen“ Schützenfest werden am Samstagnachmittag vier neu geschaffene Titel vergeben. Die Würdenträger wirken Sonntag bei dem großen Festumzug mit und fahren in der Kutsche mit. Alle vier bekommen Schützenmützen sowie Schärpen, die sie als Honoratioren ausweisen. Alle vier werden auch Orden bekommen (auf Leihbasis, damit auch künftige Kinderschützenkönige etc. diese weiter tragen können) sowie Anstecker als Erinnerungsstücke. Das Kinderschützenkönigspaar wird durch Schießen mittels einer Spielzeugarmbrust und Kunststoffpfeilen auf Holzenten ermittelt. Also insoweit alles ungefährlich. Dennoch werden wir von Vereinsseite natürlich direkt dabei sein und Aufsicht führen.

Geplant sind als weitere Attraktionen Hüpfburg, Süßigkeitenstand, Karussell, Schießbude sowie Stände mit Speisen und Getränken. Wir möchten den teilnehmenden Kindern alles kostenfrei anbieten, damit auch möglichst alle in den Genuss kommen. Unabhängig von individuellen finanziellen Möglichkeiten. Für alle beteiligten Kinder möchten wir Gutscheine für den Süßigkeitenstand, Gutscheine für ein Essen (Pommes, Würstchen o.ä.), Gutscheine für Getränke, Gutscheine für Kuchen o.ä. überreichen. Es werden auch alle teilnehmenden Kinder, unabhängig vom Schießerfolg, kleine Sachpreise erhalten. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche bis max. 15 Jahre aus Warburg und Umgebung.

Da dies alles mit nicht unerheblichen Kosten verbunden ist, hat sich der Verein entschlossen, ein Spendenprojekt in Zusammenarbeit mit der Vereinigten Volksbank zu starten. Jede Spende bis 50 € wird von der Volksbank noch einmal um den gleichen Betrag aufgestockt. Mit dem Geld erfolgt eine Anschubfinanzierung für größere einmalige Anschaffungen, wie z.B. Königskette, Orden etc. Darüber hinaus werden auch die sonstigen Aktionen für die Kinder finanziert, wie z.B. Karussell, Essen und Getränke bei dem Fest. Jeder gespendete Euro kommt den Kindern zugute. Das Kinderschützenfest soll zweijährig jeweils im Rahmen des Schützenfestes durchgeführt werden.

Wir möchten hier ausdrücklich Werbung machen für dieses Spendenprojekt. Wir bitten um Ihre/eure Unterstützung zur Finanzierung der Veranstaltung. Damit es auch für die teilnehmenden Kinder zum Event wird!

Informationen zum Crowdfunding-Projekt und Unterstützungsmöglichkeiten unter:

Vereinigte Volksbank Warburger Land - Viele schaffen mehr

 


 

Winterwanderung 2019 der I. Kompanie

Die Winterwanderung der I. Kompanie war wieder einmal ein voller Erfolg. Auf Einladung des Hauptmannes sowie des Offizierkorps der I. Kompanie wanderten bei strahlendem und (fast) winterlichem Wetter etwa 80 Mitglieder des Schützenvereins sowie geladene Gäste ins Diemeltal. Nach einem ordentlichen Stück Strecke wurde zunächst eine kurze Pause eingelegt. Leider passten nicht alle Teilnehmer in den Twizzy, sodass es kurz danach dann zu Fuß weiterging entlang der Diemel in das Musikcafé "Zur Tenne". Dort klang die Veranstaltung bei leckerem Essen und kühlen Getränken aus.

Impressionen zur Wanderung

 


 

Herzlich Willkommen auf den Internet-Seiten

des Schützenvereins Warburg von 1591 e.V.