Collage Rest

Bataillon und Kompanien

Informationen für aktive Schützen

I. Kompanie

Die I. Kompanie des Schützenvereins Warburg von 1591 e.V.

Die Erste Kompanie hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen Beitrag zum Leben in der Gemeinde Warburg zu leisten. Zum einen wird das Jungstürmerdenkmal auf der ‚Franzosenschanze‘ gepflegt, um würdiges Andenken zu bewahren. Zum anderen kommt natürlich die Geselligkeit nicht zu kurz, wie z.B. die jährliche Winterwanderung zeigt.

Die Erste Kompanie hat aktuell ca. 200 Mitglieder, hauptsächlich wohnhaft in der Warburger Neustadt. Historisch betrachtet konnten alle verheirateten Männer der Warburger Neustadt Mitglied werden. Das hat sich jedoch im Laufe der Zeit deutlich verändert. Heute kann jeder Warburger Bürger Mitglied der I. Kompanie werden. Die Schützen der III. Kompanie („Jungschützenkompanie“) können übertreten, egal ob Junggeselle oder nicht, oder wohnhaft in der Warburger Altstadt oder Neustadt. Auswärtige werden ebenfalls gerne aufgenommen.

Neben den Hauptaufgaben während des Schützenfestes kommt die Geselligkeit natürlich nicht zu kurz. Die Schützen der Ersten machen, gemeinsam mit geladenen Gästen, jedes Jahr eine Winterwanderung. Sie wird gut angenommen und es wird bei gutem Essen und Getränken allerlei besprochen, diskutiert und gesungen. Darüber hinaus gibt es auch noch diverse Kompanieabende und Offiziersversammlungen.

Das Jungstürmerdenkmal, dessen Pflege sich die Erste Kompanie zur Aufgabe gemacht hat, wurde zum Gedenken an die Warburger Jungstürmer errichtet. Es waren dies meist Oberstufenschüler, die sich freiwillig zum Kriegseinsatz während des 1. Weltkrieges gemeldet hatten. Von ihnen sind nur wenige wiedergekommen. Das Denkmal wurde 1926 errichtet. Die Organisation der Jungstürmer wurde als Jugendgruppe, ähnlich den Pfadfindern, 1897 in Swinemünde gegründet und hatte weltweit in der Spitze über 25.000 Mitglieder. 1933 wurde sie dann aufgelöst, hat sich dann nach 1945 als Freundeskreis weitergetroffen. Nachdem der Freundeskreis im Lauf der Jahre immer kleiner wurde, löste man sich in 1997 auf. Das Königspaar nebst Hofstaat 2015 des Schützenvereins Warburg hat eine Ruhebank gespendet, die es ermöglicht, neben dem Denkmal eine Pause einzulegen.

Die 1. Kompanie pflegt Kontakte mit einigen Schützenvereinen des Warburger Stadtgebietes, darüber hinaus aber auch mit der Bürgerschützengilde Bad Driburg sowie der Königsträsser Kompanie des Paderborner-Bürger-Schützenvereins.

 

Offiziere der I. Kompanie

FunktionVornameNachname
Hauptmann Stefan Michels
Spieß Fritz D. Vesper
Fähnrich Stefan Gröschell
Fahnenoffizier Holger Hellmuth
Fahnenoffizier Rainer Wiesendahl
stv. Fähnrich Andreas Gerwig
1. Zugführer Frank Scheffler
2. Zugführer Andreas Vössing
Kassierer Bernd Gröschell
Orga.Offizier Mathias Deist
Schriftführer Karsten Viereck
Techn. Offizier Markus Lippe

Herzlich Willkommen auf den Internet-Seiten

des Schützenvereins Warburg von 1591 e.V.